Tiroler Digitalisierungsförderung

Das Förderungsangebot bietet Barzuschüsse für alle Phasen der Implementierung von Methoden der Digitalisierung von Geschäftsprozessen und wendet sich an KMU und Großunternehmen mit Betriebsstandort in Tirol. Neben dem Industrie- und Produktionssektor sollen mit der vorliegenden Förderungsaktion auch weitere Branchen wie beispielsweise Tourismus, Verkehr, Handel oder Dienstleistungen angesprochen werden.

Finanzierbare Projekte
Das Förderungsprogramm ist modular aufgebaut und unterstützt die drei nachfolgenden Projektphasen

  • Planungs-/Analyse- und Konzeptphase
  • Investition in aktivierte Anlagen, die mit der Einführung von Aspekten der digitalen Transformation im Zusammenhang stehen
  • Schulungs- und Qualifikationsmaßnahmen

wobei mindestens 2 Module im Förderprojekt enthalten sein müssen.

Finanzierbare Kosten
interne und externe Personalkosten
Hard- und Software
Digitale Kommunikationseinrichtungen
Generative Fertigungssysteme
Kosten für Informations- und Kommunikationstechnologie, insbesondere Netzwerkarchitektur, Datenbanken, Kommunikationseinrichtungen
Sensorik, Aktorik, Robotik
spezielle Komponenten zur Kommunikation von Maschinen und Produkten
avancierte Steuerungseinrichtungen

Finanzierungsvolumen
Planungs-/Analyse- und Konzeptphase sowie Schulungs- und Qualifikationsmaßnahmen: bis zu 50% der förderbaren Kosten; max. Euro 100.000,-
Nicht rückzahlbare Barzuschüsse, Investitionen: 10% bis 20% der förderbaren Kosten; je nach Unternehmensgröße max. Euro 500.000,-

Laufzeit der Projekte: max. zwei Jahre

Der jeweilige Förderungsantrag ist ausnahmslos vor Beginn des Förderprojekts (Beginn der Arbeiten, erste Bestellung, Rechnung, Lieferung/Leistung oder Zahlung vor Antragstellung) einzubringen.