Investitionen für Exporte finanzieren

mit der Exportinvest der OeKB

Ihre Situation

Sie sind ein österreichisches Unternehmen mit einer Exportquote von zumindest 20 % und planen eine Neu- oder Ersatzinvestition bzw. ein Immobilien- oder Mobilien-Leasing im Inland, um Ihre bestehende Exporttätigkeit abzusichern oder zu erweitern. Zum Beispiel möchten Sie eine weitere Produktionslinie bauen, eine Maschine ersetzen oder haben Bedarf an einer neuen Lagerhalle.

Ihre Lösung: Exportinvest-Finanzierung

Ihre Hausbank finanziert die Investition, und die ÖKB wiederum refinanziert Ihre Hausbank. Auf Basis einer Bundeshaftung nimmt die Republik Österreich Ihrer Hausbank einen Teil des Risikos ab. Bei leasingfinanzierten Investitionen erfolgt keine Risikoübernahme. Ihre Investition muss zumindest 2 Mio. Euro betragen. Dieses Produkt ist als Ergänzung zu bestehenden Förderungsmöglichkeiten der Republik Österreich oder anderer Gebietskörperschaften zu sehen.

Ihr Nutzen der Exportinvest-Finanzierung

  • Ihre Finanzierung wird erleichtert, denn wir können Ihrer Hausbank, abhängig von Ihrer Bonität (in der Regel 20 – 30 %) Risiko abnehmen.
  • Investitionskosten sind in Höhe Ihrer in 10er-Schritten abgerundeten Exportquote finanzierbar
  • flexible Rükzahlungen zu güstigen Konditionen

Ihre Kosten für eine Exportinvest-Finanzierung

  • Wechselbürgschaftsentgelt 0,2 – 0,5 % p.a.
  • Bearbeitungsgebühr 0,1 % des Höchstbetrages; mind. 10 Euro, max. 720 Euro

Basierend auf der Absicherung bieten sich folgende Finanzierungsvarianten an:

  • Tranchenfinanzierung – mit großem fixverzinsten Anteil
  • EURIBOR-basierte Finanzierung

Die aktuellen Zinssätze des Exportfinanzierungsverfahrens (EFV) finden Sie auf: www.oekb.at/zinsen

Für Fragen zu diesem oder weiteren Programmen steht Ihnen unser Team sehr gerne zur Verfügung!

TEAM KONTAKT